Mein Studio

Mein Studio

Als Hobbyfotograf ein eigenes Fotostudio? Puh, ne. Das ist dann doch zu teuer. Oder? Nein, nicht unbedingt. Ich z.B. bin in unsere Garage gegangen und habe dort mein kleines, mobiles Studio eingerichtet.

Alles was dazu nötig ist, ist im Prinzip nur ein Hintergrund (zur Not funktioniert auch erstmal nur die weiße Wand), ein Blitz inkl. Stativ und eine Kamera. That´s it.

Mein Studio in der Garage
Mein Studio in der Garage

Um das ganze auszuprobieren, habe ich mir mal einen Abend Zeit genommen und das ganze Set aufgebaut. Ich wollte kein großes Hintergrundsystem montieren und so habe ich nur zwei kleine Schrauben in die Decke gedreht, um daran dann den Hintergrund mit ganz normalen Klemmzwingen zu befestigen. Den Hintergrund konnte ich dann relativ knitterfrei ziehen und mit kleinen Gewichten auf dem Boden etwas spannen. Da mein “Studio” im normalen Leben eine Garage ist, war der Boden leider etwas dreckig und somit dann der Hintergrundstoff auch. Vielleicht besorge ich mir dafür dann nochmal einen Teppich. Dann sieht der ganze Raum auch vielleicht etwas hübscher aus.

Und dann fehlte nur noch der Blitz und die Kamera und es konnte losgehen. Die Wände in unserer Garage sind weiß und somit kann ich die noch als Reflektor mitbenutzen. Wenn ich mehr Fülllicht von der Seite möchte gehe ich näher an die Wand und wenn ich weniger Licht möchte einfach weiter weg. Einfacher geht’s nicht.

Und die Ergebnisse können sich sehen lassen, finde ich. Für den Fall dass es zu kalt sein sollte, habe ich noch einen Heizlüfter der die Garage auf angenehme Temperaturen bringen kann. Für ein Hobbystudio und das ein oder andere Shooting also mehr als ausreichend.

Interesse an einem Shooting? Melde Dich einfach über die bekannten Social Media Kanäle oder per Mail photography@rammes.family bei mir.

Kommentare sind geschlossen.