Neue Spielzeuge, wie meine neue Kamera müssen natürlich ausgiebig getestet werden. Daher hab ich sie nochmal für ein paar Stunden in verschiedenen Einstellungen im Zeitraffer-Video Modus laufen lassen. Das Video unten ist also nicht aus Einzelbildern entstanden, sondern wurde direkt in der Kamera berechnet. Und ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen. Geschnitten habe ich wieder mit dem OpenSource Editor Shotcut. Falls ich über Shotcut oder die Timelapsfunktion der Nikon mal etwas ausführlicher berichten soll, lasst doch einfach beim Video einen Kommentar und einen Daumen nach oben da 🙂