Hobby und die Familie unter einen Hut zu bringen ist nicht immer ganz einfach. Besonders nicht, wenn man oft beruflich unterwegs und die Zeit eh schon knapp bemessen ist. Dann möchte man die Zeit einfach mit seinen Liebsten verbringen. Aber es gibt Momente, in denen man das Hobby mit in den Familienalltag einbauen kann. Und heute war wieder so ein Moment. 🙂 Ich habe mir die Kinder geschnappt und bin mit ihnen zum Naherholungsgebiet Lohner Sand gefahren. Früher ein Übungsgelände der Bundeswehr und heute eine schönes Erholungsgebiet mit vielen Wanderwegen und sogar einem Naturlehrpfad.

Im Internet hatte ich gelesen, dass auch ein kleiner Spielplatz existieren soll. Also sollte das unser erstes Ziel sein.


Größere Karte anzeigen

Der Spielplatz war leider eine kleine Enttäuschung für mich, allerdings nicht für meine Kinder. Die Schaukelbank und der kleine Aussichtsturm waren scheinbar genug. An dieser Stelle konnte ich dann auch die ersten Fotos schießen.

Der kleine „Spielplatz“
Noch eine Ansicht aus der Luft

Anschließend habe ich noch auf der Karte eine Düne bzw. einen Sandberg gesehen. Auch meine Kinder fanden das Interessant, also ging es weiter. Die Wege, die Beschilderung und auch die Landschaft sind einfach nur toll und ich habe mich echt geärgert, dass wir nicht schon öfter hier waren. Das wird sich in Zukunft aber bestimmt ändern 🙂

An der Sanddüne angekommen hat mein Sohn direkt einen Findling an einer Kette gefunden. Der soll als Beispiel für die vielen Findlinge dienen, die in der Eiszeit in das Emsland gewandert sind. Dieser kleine Stein wiegt 99 kg und ich hatte echt Schwierigkeiten den auch nur ein paar Zentimeter zu bewegen. An der Düne hat man zu dem auch noch tolle Fotolocations z.B. für Familienfotos oder ähnliches. Ich hab die Gelegenheit genutzt um ein paar Porträts von meinen Kindern zu schießen.

Hier habe ich auch nochmal die Drone herausgeholt und die Gestenfunktion ausprobiert. Ich wollte einfach mal ein Video erstellen, wenn ich mit den Kindern spiele bzw. rumtobe. Und was soll ich sagen? Es funktioniert einwandfrei! Einfach die Mavic Air ohne Fernbedienung einschalten, doppelt auf den Button hinten drücken und das doppelte Piepen abwarten. Dann die Drone auf den Boden stellen, zwei Meter zurückgehen und die Hand vor die Drone halten. Und jetzt kann man sie per Geste steuern und sie folgt einem auf Schritt und Tritt.

Und dann ging es auch schon wieder Richtung Parkplatz zurück. Leider fing es noch an zu Regnen, aber wenn man es den Kindern richtig verkauft wird auch kein kleiner Regenschauer zum Spaß.

Ich hoffe Euch hat der kleine Blogbeitrag gefallen. Wie macht ihr das so mit Eurem Hobby und anderen Verpflichtungen? Schreibt mir doch einfach mal bei Facebook oder Instagram wie ihr damit umgeht.

Weitere Informationen zum Naherholungsgebiet Lohner Sand
https://www.wietmarschen.de/tourismus/naherholungsgebiet-lohner-sand.html